Alles was man vor dem Kauf eines Rasiermessers wissen muss!

 

Allgemeines zum Rasierenrasiermesser-kaufen-klassisch

Seit vor tausenden vor Jahren ein kluger Mann damit begonnen hat, sich den Bart mit einem Messer aus dem Gesicht zu schaben, stehen Männer tag täglich vor demselben Problem. Soll man sich den Bart wachsen lassen oder doch lieber rasieren? Die Entscheidung hierzu wird durch persönliche Präferenzen aber natürlich auch stark durch die öffentliche Wahrnehmung beeinflusst. Doch egal ob Bart Tragen aktuell in ist oder nicht, fällt die Entscheidung zugunsten von Rasieren aus, muss man sich unweigerlich der Frage stellen, mit welchem Werkzeug man dies bewerkstelligen will. Die Auswahl reicht von elektrischen Nass- und Trockenrasierern, über der Gesichtsform angepassten Nassrasierern mit unzähligen Klingen hin bis zum klassischen und altbewährten Rasiermesser. Wir beantworten alle Punkte, welche Du wissen musst, solltest Du ein Rasiermesser kaufen wollen.

Welche Punkte sprechen für oder gegen die Nassrasur?

Natürlich ist es so, dass eine Nassrasur deutlich mehr Konzentration erfordert, als das Rasieren mit einem elektrischen Trockenrasierer. Egal ob Rasiermesser oder moderner Nassrasierer, es wird mit unglaublich scharfen Messerklingen im Gesicht hantiert. Verletzungsgefahr besteht allemal, keine Frage. Auch ist die Nassrasur weniger schonend für die Haut, da die Haare nicht nur geschnitten sondern regelrecht von der Haut geschabt werden, wodurch auch ein Teil der Hornhaut mit abgezogen wird.
Nichts desto trotz ist für den pflegebewussten Mann von Heute die Nassrasur zu empfehlen. Das Ergebnis ist schlicht und ergreifend um vieles gründlicher als mittels Elektrorasur. Wird bei der Nassrasur sorgfältig gearbeitet bleibt mit Sicherheit kein Härchen übrig, und auch der bei Trockenrasur häufig stehenbleibende Bartansatz verschwindet vollständig. Das kratzende Gefühl beim Küssen gehört so der Vergangenheit an. Von dem her ist es empfehlenswert, sich nass zu rasieren, wenn man es denn wirklich spiegelglatt haben möchte.

Nebenbei ist man natürlich bei einem Elektrorasierer auf eine geregelte Stromversorgung angewiesen. Auch der beste Akku hält nur begrenzte Zeit, während man hingegen bei der Nassrasur komplett Strom unabhängig agieren kann.

Rasiermesser mit Damast-KlingeMulti Gerade die Nassrasur RasiermesserRAZOLUTION Rasiermesser Bird`s Eye Ahorn-Look-Set A.P. Donovan - 7/8 " Rasiermesser - Mahagoni Holzgriff
ap donovan rasiermesserRasiermesser kaufenrasiermesserAP Donovan Rasiermesser
SchwarzRot buntBraun / AhornBraun / Mahagoni
✓ japanischer Stahl✓ hingucker✓ perfektes Rasurergebnis✓ handgefertigt
✓ Rockwellhärte 59✓ hochwertige Qualität✓ edles Design✓ extreme Schärfe
✓ luxuriöses Design✓ außergewöhnliches Design✓ klasse Geschenk✓ hochwertige Qualität
€€€€€€€
59g101g65g109g

Nassrasur ja, doch welche Punkte sprechen für oder gegen ein Rasiermesser?

Der wichtigste Punkt für die Verwendung eines Rasiermessers ist unter Garantie die enorme Schärfe und die damit verbundene Effizienz. Nichts liefert ein besseres, gründlicheres und glatteres Ergebnis als die Rasur mit einem perfekt geschliffenen Rasiermesser. Gleichzeitig ist diese Schärfe natürlich auch ein gewisser Kritikpunkt. Du solltest Dich nicht überhastet oder im Stress an eine Rasur mit dem Rasiermesser wagen, da die Verletzungsgefahr nicht unbeträchtlich ist.
Willst Du Dir ein Rasiermesser kaufen, mag der Preis auf den ersten Blick sehr abschreckend wirken. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass ein qualitativ hochwertiges Rasiermesser bei guter Pflege und sorgfältiger Anwendung mehr oder weniger ewig halten kann. Natürlich sollte dazu vermieden werden, das Messer unachtsam auf den Boden zu werfen, da so leicht irreparable Schäden entstehen können. Es bleibt also grundsätzlich bei den Erstanschaffungskosten, während hingegen beim Nassrasierer regelmäßig neue Klingen gekauft werden müssen. Je nach Preiskategorie des Rasiermessers kann sich so der Preis im Vergleich zum Nassrasierer relativ schnell ins Positive gewendet haben.

Wie sind Rasiermesser aufgebaut?

Falls Du ein Rasiermesser kaufen willst, solltest Du zuvor wissen, wie dieses überhaupt aufgebaut ist. Die zwei Hauptbestandteile eines jeden Rasiermessers sind der Griff und die Klinge, welche mit einem Stift miteinander verbunden sind.

Der Griff ist meist aus zwei Schalen gefertigt, welche durch denselben Stift, welcher den Griff mit der Klinge verbindet, zusammengehalten werden. Die Klinge besitzt eine stumpfe Seite – den Rücken und eine geschliffene Seite – die Schneide. Verbunden werden diese Seiten durch den sogenannten Kopf, welcher in unterschiedlichen Formen gefertigt sein kann. Die Klinge ist am Kopfende, im Bereich der Schneide, deutlich breiter. Der dünnere Bereich dient zur einfachen Handhabe und bietet Platz für die Finger während der Rasur.

Hier weitere Rasiermesser auf Amazon

Material und Form der Klinge

Die Ausformung der Klinge, vor allem des Kopfes, kann in verschiedenen Varianten erfolgen. Der Rundkopf weist ein abgerundetes Ende auf. Das Fehlen von spitzen Kanten erleichtert die Rasur und verringert die Verletzungsgefahr. Dementsprechend wird der Rundkopf vor allem Anfängern empfohlen. Der Gradkopf mit einem rechteckigen Ende, der spanische Kopf mit einem eingebuchteten Ende sowie der französische Kopf, welcher mit einem zugespitzten Viertelkreis endet sollen die Konturführung verbessern und erleichtern. Oft sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Kopfvarianten sehr gering, und die Formen gehen fließend ineinander über. Welcher Kopf nun am besten für die Rasur geeignet ist kann so universell nicht gesagt werden. Jeder muss selbst das Messer finden, das am besten zu einem persönlich passt.

Klingentypen rasiermesser kaufen

Ähnlich verhält es sich bei dem Material aus welchem die Klinge gefertigt wird. Grundsätzlich sind Rasiermesser aus Stahl gefertigt, wobei die verwendete Sorte unterschiedlich sein kann. Messer aus rostfreiem Stahl (Chromstahl oder Edelstahl) sind deutlich pflegeleichter. Durch die zugefügten Chromanteile wird die Schneide jedoch gröber und schneidet nicht dermaßen perfekt und sanft wie ein nicht rostfreies Rasiermesser. Diese werden meist aus normalen Stahl oder Carbonstahl gefertigt. Das Ergebnis der Rasur fällt meist besser aus, dafür müssen die Rasiermesser aufwendiger gepflegt und öfters geschliffen werden.

Herstellung von Rasiermessern

Heutzutage ist die Fabrikation von Rasiermessern eine industrialisierte Aufgabe. In einem ersten Arbeitsschritt werden die Rohlinge – die sogenannten Spaltstücke – von einem Stahlband abgeschnitten. Diese weisen bereits in etwa die Maße auf, welche die Klinge des Rasiermessers besitzen soll. Die Rohlinge werden in einem Ofen erhitzt und zum Glühen gebracht, und anschließend mit einigen gezielten Hammerschlägen eines Schmiedes in ihre endgültige Form gebracht. Noch überstehende Kanten und Metallreste werden ausgestanzt. Der nächste Arbeitsschritt führt die noch unfertigen Rasiermesser in die Härterei. Dort werden sie mit einem Pulver aus Graffit bestäubt, in ein 850°C heißes Bleibad getaucht um anschließend in kaltem Öl abgekühlt zu werden. Durch diese wechselnden extremen Temperaturen erhält der Stahl die nötige Härte. Der nächste – und wichtigste – Schritt zum Rasiermesser ist das Schleifen. In mehreren Etappen (ein grober Vorschliff, ein Feinschliff, Rückschliff, Hohlschliff usw.) erhält das Rasiermesser die nötige Schärfe. Abschließend wird die Klinge poliert, und bei edlen Stücken gegebenenfalls verziert (zum Beispiel mit Damaszierungen). Zu guter Letzt werden die zwei Griffschalen montiert, wobei darauf geachtet werden muss, dass diese die Klinge beim Ein- und Ausklappen nicht berühren. Bevor das Messer nun endlich zum Verkauf gelangt, wird die Klinge ein letztes Mal händisch mit Schleifsteinen geschärft.

Auf welche Kriterien musst Du achten, wenn Du dir ein Rasiermesser kaufen willst?

Willst du ein Rasiermesser kaufen, findest du hier sämtliche nötigen Informationen. Das wichtigste bei einem Rasiermesser ist, dass es zu Deiner Persönlichkeit und deinem Rasierverhalten passt. Ob der Griff aus Holz, Plastik, Aluminium oder Elfenbein gefertigt ist wirkt sich prinzipiell nicht auf das Ergebnis der Rasur aus, jedoch sehr wohl darauf, wie wohl du dich fühlst, wenn du das Messer in der Hand hast. Mit einem guten Gefühl fällt es viel leichter, eine ruhige Hand zu behalten, und eine saubere, schnelle und effiziente Rasur durchzuführen.

Auf dem Weg zu deinem perfekten Rasiermesser gibt es natürlich noch weitere Kriterien welche berücksichtigt werden sollten. Die Klinge sollte einen perfekten Schliff aufweisen. Scharf sind alle Rasiermesser, doch manche sind schärfer. Grundsätzlich gilt die Regel, je großer der Hohlschliff einer Klinge, umso hochwertiger und schärfer ist diese.

Auch der verarbeitete Stahl ist natürlich ein wichtiges Auswahlkriterium. Wie bereits angeführt kann man hier in rostfreien und nicht rostfreien Stahl unterscheiden, was sich auf die Pflege des Messers, aber auch auf das Ergebnis der Rasur auswirkt.
Ob das Rasiermesser handgeschmiedet ist oder einer industriellen Fertigung entstammt ist natürlich auch noch ein zusätzliches Qualitätsmerkmal. Bei Handarbeit ist die Qualität der Verarbeitung deutlich höher, was sich jedoch natürlich auch auf den Preis auswirkt.

Kanenaga Kamisori

Das begehrte Kanenaga Kamisori aus Japan

Welches Zubehör solltest du gemeinsam mit deinem Rasiermesser kaufen?

Neben dem Messer, dem eigentlichen Werkzeug für die tag tägliche Rasur, benötigst du natürlich auch noch weitere Dinge. Allen voran ist der sogenannte Abziehriemen zu nennen. Bei dem auch Streichriemen genannten Utensil handelt es sich um einen Lederstreifen, mit welchem man das Messer vor der Rasur erneut leicht schärft. Ein tatsächlicher Schleifstein sollte im Normalfall nicht benötigt werden. Sollte dein Rasiermesser tatsächlich einmal durch unvorsichtige Behandlung eine Scharte davongetragen haben, lass es am besten von einem professionellen Messerschleifer schärfen.

Auch der passende Rasierschaum darf für die perfekte Nassrasur mit dem Rasiermesser nicht fehlen. Dadurch quellen die Haare auf und sind leichter zu schneiden, was sich positiv auf das Ergebnis der Rasur auswirkt. Zusätzlich wird die Haut geschont, da das Messer besser gleiten kann. Für die Rasur mit Messer werden spezielle Cremes beziehungsweise Rasierseife empfohlen, da sich die Rasur grundlegend von jener mittels Nassrasierer unterscheidet. Diese Seife ist im Unterschied zum herkömmlichen Rasierschaum in festem Zustand. Die Seife wird dann üblicherweise mit etwas warmen Wasser und dem Rasierpinsel in einer Rasierschale aufgeschäumt, und dann im Gesicht aufgetragen.

Das heißt, du solltest einen Abziehriemen, einen Rasierpinsel, eine Rasierschale und Rasierseife gemeinsam mit deinem Rasiermesser kaufen.

Rasiersets – Alles in einem. Eine gute Empfehlung für Anfänger?

Wie bereits beschrieben, benötigt die Rasur mit einem Rasiermesser einiges an zusätzlichem Zubehör. Entweder kannst du alles einzeln, zusätzlich zu deinem Rasiermesser kaufen, oder aber du erwirbst ein komplettes Set. Diese empfehlen sich vor allem für Einsteiger. Üblicherweise enthalten diese Sets neben einem Rasiermesser auch einen Abziehriemen, einen Rasierpinsel, eine Rasierschale und natürlich die passende Rasierseife.

Der größte Vorteil, sein erstes Rasiermesser in einem Set zu erwerben, ist, dass du dir viel weniger Gedanken darum machen musst, ob du tatsächlich alles Notwendige gekauft hast. Außerdem sind die Produkte in den vorgefertigten Sets perfekt aufeinander abgestimmt und harmonieren dementsprechend gut miteinander.

Auch preislich sind Sets sehr zu empfehlen. Dadurch dass automatisch mehrere Produkte erworben werden, kann so ein gewisser Rabatt in den Preis einkalkuliert werden, wodurch man weniger zahlt, als würde man dieselben Produkte einzeln kaufen.

Hinzu kommt, dass die Sets häufig tatsächlich für Beginner im Umgang mit dem Rasiermesser konzipiert sind. Meist besitzen die beiliegenden Messer einen Rundkopf, und stellen so das am einfachsten handzuhabende Messer dar. In einzelnen Fällen ist solchen Sets auch eine kurze Erklärung im Umgang mit dem Rasiermesser beigelegt.

Wie funktioniert die Rasur mit dem Rasiermesser?

Vorne weg ist zu sagen, dass die Rasur mit dem Rasiermesser deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als sonstige Varianten des Rasierens. Dementsprechend ist es eher nicht zu empfehlen, die Rasur auf die Schnelle morgens durchzuführen. Dieser Punkt sollte verinnerlicht werden, anschließend kannst du ruhigen Gewissens ein Rasiermesser kaufen.

Optimaler Weise wird die Rasur nach einem Bad oder einer heißen Dusche vorgenommen. Die Barthaare sind dann bereits aufgequollen und weich, und lassen sich dementsprechend leichter schneiden. Alternativ hierzu kann das Gesicht auch mit einem warmen Handtuch benetzt werden. Als Erstes danach sollte das Gesicht dennoch eingeseift werden, da dies auch zur Schonung der Haut beiträgt. Dafür wird ein wenig Rasierseife in der Rasierschale mittels des Pinsels mit ein wenig warmen Wasser aufgeschäumt, und anschließend mit dem Pinsel im Gesicht verteilt. Dabei kannst du ruhig großzügig vorgehen. Im Anschluss daran sollte das Messer mit dem Streichriemen abgeledert werden, bevor mit der eigentlichen Rasur begonnen werden kann.

Um Verletzungen vorzubeugen gilt es paradoxerweise, das Messer möglichst scharf und vor allem unbeschädigt zu behalten. Jede noch so kleine Scharte kann zu tiefen Schnitten und schwerwiegenden Verletzungen führen. Natürlich muss auch die richtige Technik des Rasierens angewandt werden. Bist du mit der Rasur zufrieden, so muss nur noch die übrige Rasierseife abgewaschen werden. Hierzu verwendet man am besten kaltes Wasser, da dieses die Poren der Haut schließt. Ein pflegendes Aftershave vollendet die Rasur.

Die richtige Technik beim Rasieren mit Rasiermesser

Klappe dein Rasiermesser auf, und halte es mit Daumen und Zeigefinger, dass der geöffnete Griff von deinem Gesicht weg zeigt. Vor allem Anfängern wird empfohlen, stets mit den flachen Bereichen des Gesichts anzufangen. Bei der ersten Rasur mit dem Messer könnte man beispielsweise nur die Kotletten schneiden, und den Rest mit dem normalen Nassrasierer. Ein langsames Herantasten an das Messer ist wichtig. Oft wird auch empfohlen, sich zu Beginn gar nicht an das eigene Gesicht heranzuwagen. Eingeseifte Luftballons sollen von der Rasierseife befreit werden, ohne dass diese zum Platzen gebracht werden. Erst wenn dieses Unterfangen gelingt, sei man bereit, sich an einem lebenden Objekt zu versuchen.
Doch egal wann, und welche Bereiche du rasierst, die Haut muss stets gestrafft werden, um die Gefahr eines Schnittes zu minimieren. Hierzu verwendest du am besten zwei Finger deiner freien Hand. Die Klinge sollte prinzipiell im 30 Grad Winkel angesetzt werden. Bei niedrigerem Winkel werden die Barthaare nicht sauber geschnitten, bei zu hohem Winkel schneidest du dir in die Haut. Einzig im Bereich der Wangenknochen, Beim Kinn und bei der Oberlippe muss das Messer geringfügig steiler gehalten werden. Wichtig ist auch, das Messer in einem Schwung gleichmäßig durchzuziehen. Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, sollte der erste Rasierdurchgang immer mit der Bartwuchsrichtung gemacht werden, ein zweiter dann sehr vorsichtig gegen den Strich erfolgen.

Wie soll das Rasiermesser gepflegt werden?

Allen voran muss das Rasiermesser sorgfältig gelagert werden. Bereits der kleinste Stoß an ein hartes Objekt kann zu Scharten in der Klinge sorgen. Dennoch sollten die Messer auch belüftet verwahrt werden. Daher werden die Rasiermesser meist mit Etuis geliefert, in welchen sie sicher, aber „artgerecht“ verstaut werden können.

Nach der Rasur sollte das Messer mit klarem Wasser abgespült und gut abgetrocknet werden, wobei die Klinge nicht trocken „gerubbelt“ werden sollte, da sich sonst der Messergrat aufstellt, was ein Abstumpfen der Klinge zur Folge hat.

Solltest du das Messer längere Zeit nicht verwenden, empfiehlt es sich, die Klinge mit Öl etwas einzufetten. Dies gilt umso mehr bei den Rasiermessern aus nicht rostfreiem Stahl.
Zu guter Letzt der Hinweis, warum man einen Streichriemen verwendet. Durch die Rasur richtet sich der Grat des Messers automatisch immer etwas auf. Durch das abledern wird dieser wieder geglättet, wodurch die Schärfe des Messers gewährleistet wird.

Wie wird ein Streichriemen verwendet?

Der Streichriemen wird üblicherweise unmittelbar vor der Rasur verwendet. Der Riemen muss immer gut gespannt sein, da ansonsten die Klinge unregelmäßig abgezogen wird, und eine Verrundung auftreten kann. Das Abziehen des Messers wird immer im flachen Winkel vorgenommen, wobei der Rücken der Klinge aufliegt. Das Messer wird vom Körper weggedrückt, über dem Rücken umgedreht, und anschließend wieder zum Körper hergezogen. Dadurch wird das Messer immer entgegen der Schneide geführt, was das grundlegende Element ist, um den Grat des Messers wiederherzustellen.

Das Messer benötigt jedoch eine gewisse Ruheperiode zwischen den Verwendungen des Streichriemens. Optimal – doch genauso utopisch – wäre ein eigenes Rasiermesser für jeden Tag der Woche. Da dies jedoch in den seltensten Fällen umsetzbar ist, sollte man 24 Stunden vergehen lassen, bevor man erneut das Messer abzieht.

Tipps und Tricks im Umgang mit dem Rasiermesser

Nimm dir die Zeit, und mache deine Rasur zu deinem persönlichen Ritual. Das Rasieren mit dem Messer ist eine intime Aufgabe, welche höchste Konzentration erfordert, und dennoch auf eigene Art und Weise äußerst entspannend sein kann.

Verwende die passenden Pflegeprodukte – Für dich und für dein Rasiermesser. Ob Preshave, Rasierseife, Aftershave oder das Öl zur Pflege deines Messers: Auch wenn diese Produkte ihren Preis haben, sollte das deine Haut und die perfekte Rasur wert sein.

Das Messer sollte nicht direkt am Waschbecken gelagert werden, da dort die Umgebungsfeuchtigkeit zu hoch ist.

Wie viel kostet ein gutes Rasiermesser und wo kannst du dein Rasiermesser kaufen?

Inzwischen bekommt man Rasiermesser nahezu überall. Ob im gut sortierten Drogeriemarkt, bei einem Spezialisten, oder beim großen Internet Store. Die Preise reichen von in etwa 30 Euro bis in hohe drei- oder gar vierstellige Eurobeträge. Die Exemplare unter 50 Euro jedoch sind meist kaum zu empfehlen, da die Qualität nicht gewährleistet ist.
Rasiermesser für über 200 Euro sind wiederum nur etwas für absolute Kenner, Genießer und Experten. Bewegt sich der Preis für dein Rasiermesser in dem Bereich dazwischen, ist die Chance auf ein gutes Exemplar, welches dir viel Freude bereitet recht hoch.

Hier weitere Rasiermesser auf Amazon