You are here:  / Rasierzubehör / Dein Styleguide für den stabilen Bart
Bartstil krass

Dein Styleguide für den stabilen Bart

Ein Bart hat etwas Mystisches, etwas Männliches, wenn er gut gemacht ist. Der Grad zwischen einem gut aussehenden und einem verpfuschten Bart ist sehr schmal, weshalb es wichtig ist, diesen gekonnt zu treffen. 

Der Bart eines Mannes ist nicht nur eine Ansammlung an Haaren im Gesicht, er gibt einen wesentlichen Beitrag dazu, wie Sie ihr Gesamtbild gestalten und wie Sie wahrgenommen werden. Sie müssen dabei beachten, dass der Bart ein Faktor ist, der Ihren ganzen Stil verändern kann. Einer der Gründe dafür ist natürlich, dass jeder, der Sie ansieht, Ihren Bartwuchs sieht. Gleichzeitig sorgt der Bart auch für ein besseres Selbstwertgefühl. Die eigene Wahrnehmung von Schönheit und Stil ist auch Teil der gesunden Selbstreflektion und kann durch die Form, die Wirkung und die Pflege des eigenen Bartes Ihr Selbstwertgefühl steigern.

Was macht einen guten Bartstil aus? Welcher ist für Ihren Gesichtstyp gut? Welcher Bart passt am besten zu Ihrem Sinn für Mode? Welcher Bart passt zur Saison? Lassen Sie es uns herausfinden.

Eine kurze Geschichte der Bärte

Bärte gibt es schon lange. Laut führenden Biologen haben wir sie als sekundäres sexuelles Merkmal entwickelt. Der Bart ist ein sekundäres Merkmal, da Bärte bei der Reproduktion keine direkte Rolle spielen. Führende Experten der Humanbiologie haben bestätigt, dass Bärte eine Rolle bei der sexuellen Selektion spielen, und Studien zeigen, dass viele Frauen Männer mit Bärten attraktiver finden.

Historisch betrachtet weisen Bärte eine langjährige Tradition auf. Im alten Ägypten wuchsen den Bürgern der höchsten Klasse auf ihren Kinnen dünne Bärte, färbten sie mit einer seltsamen rotbraunen Farbe und schmiegten sie mit Gold. Auch in Rom hatte der Bartwuchs seine eigene Bedeutung. Sich den Bart zu rasieren galt als sauber und reinlich. 

Bärte haben eine lange und bewegte Geschichte, welche unterschiedliche Bedeutungen in verschiedenen Kulturen dokumentieren. In der heutigen vernetzten Welt neigen wir dazu, Individualität über alles zu schätzen und machen einen guten Bart zu einer der vielen Möglichkeiten, Ihren Stil zu definieren. 

Unsere beliebtesten Cool Beard Styles

Die Wahl eines Bartes ist letztlich eine sehr persönliche Sache. Nur Sie wissen, was zu Ihrem Stil und Ihrer Persönlichkeit passt. Es ist jedoch immer gut, verschiedene Bartstile im Auftrag der Inspiration zu betrachten.

Der klassische Vollbart (Clean)

Vollbart am Main
Kante mit Vollbart

Der klassische Vollbart ist immer gern gesehen und stilvoll. Dafür gibt es auch einen Grund, der so einfach, wie der Bartstil selbst ist. Vollbärte zählen zu vielseitigsten Bärte auf der Welt. Er ist mit fast jedem Stil kompatibel und zeitlos. Von König Leonidas über Abraham Lincoln bis Kimbo Slice, wird der Classic Full immer einer der flexibelsten Bartstile sein, die es gibt.

Der Schlüssel, um diesen Bart tragen zu können, ist die Pflege. Nur weil es ein Vollbart ist, heißt das nicht, dass er wirr in alle Richtungen wachsen sollte.

Ein ordentlicher Classic Full wird regelmäßig gepflegt und geformt, sowie der Halsbereich sauber glattrasiert. Wichtig ist ebenfalls der Haarschnitt, den Sie zu dem Bart tragen. Obwohl der Vollbart kompatibel mit vielen Haarschnitten ist, passt er besonders gut zu kurz geschnittenen oder zurückgekämmten Haaren.

Pro-Tipp: Sie können einen Vollbart entweder mit einer Trimmer- oder Friseurschere kürzen. Wenn Sie einen Trimmer verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie mit der längsten Einstellung beginnen und sich dann nach unten arbeiten. Passen Sie Ihren Schnittplan entsprechend an. Oh, und kämme Sie Ihren Bart.

Der Kapitän

Der Kapitän ist eng mit dem Classic Full verwandt. Der Unterschied bildet sich darin, dass der Kapitän etwas nuancierter und einer anderen Stilnische zuzuteilen ist. Beim Kapitän werden die Seiten etwas kürzer geschnitten. Dieser visuelle Effekt dient dazu das Gesicht zu verlängern. Daraus entsteht eine gute Option, der Stilorientierung für Männer mit herzförmigen Gesichtern.

Dieser Kapitän passt wunderbar zu Hüten. Gleichermaßen sieht er großartig mit einer Baskenmütze, einer Baseballmütze oder einer Wintermütze aus. Dieser Stil eignet sich perfekt für einen schönen, gewachsten, nicht integrierten Schnurrbart. Sie können bei der Form des Schnurrbartes ruhig kreativ werden. Der Kapitän kann damit umgehen.

Pro-Tipp: Der Kapitän ist an der Unterseite länger und könnte für einen Trimmer damit zu lang sein. Ihnen besteht damit jedoch die Möglichkeit einen Trimmer an den Seiten und eine Schere an der Unterseite zu verwenden, was eine Vermischung dieser Komponenten erforderlich macht. Seien Sie vorbereitet: es braucht etwas Übung!

Der Garibaldi

Der Garibaldi ist knifflig. Es kann sehr schwierig sein diesen Bartstil zu schneiden und gleichermaßen brauchen sie das richtige Haar dafür. Dies ist ein breiter Vollbart mit abgerundeter Unterseite und integriertem Schnurrbart (d.h. der Schnurrbart fließt direkt in den Bart).

Wenn Sie etwas längeres Haar haben, sorgt dieser Bart für einen hervorragenden Holzfäller-Look. Dieser Bartstil eignet sich auch gut für mittellanges, gepflegtes welliges Haar, sowie für glattes Haar, wenn Sie ihn lange tragen. 


Pro-Tipp: Sie können den abgerundeten Look entstehen lassen, indem Sie für den größten Teil Ihres Bartes die gleiche Länge verwenden. Da dieser Stil am besten für längere, wellige Bärte geeignet ist, sollten Sie diesen öfter als normal ölen.

Der wilde Mann (aka The ZZ Top Beard)

Der Wild Man ist nicht schwer zu pflegen. Es muss nur ab und zu etwas gewaschen und geschnitten werden. Wenn Sie sich entscheiden, mit diesem Bart zu rocken, wählen Sie, je nach Pflege, zwischen dem ultra-stilvollem Bartguru und dem schmutzigen Hobo-Troll, der jeden erschreckt.
In dieser Hinsicht sind die Nähe und Dicke der Haare des Barthaares wichtiger als bei den meisten anderen. Dieser Bart muss Teil eines fein gearbeiteten Bildes sein, sonst fällt er auseinander. 

Pro-Tipp: Dieser Bart eignet sich am besten für Herren mit gröberen Haaren. Hierher kommt das charakteristische ZZ Top-Frizz. Wenn Sie feines glattes oder lockiges Haar haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie diesen Stil nicht verwirklichen können. 

Der alte Standby-Modus: Stoppeln

Dieser Stil ist einfach und angesagt. Das auch aus gutem Grund: Er ist sehr einfach zu pflegen und passt zu einer Vielzahl von Stilen. Darüber hinaus können Sie sich immer bei Bedarf rasieren und halten sich vielseitige Möglichkeiten offen.

Der „Stubble“ gibt Ihnen ein ausgewogenes Verhältnis von Sauberkeit und Unordnung. Bei einem guten Wachstum der Barthaare, können Sie die Stoppel an den Wochenenden stämmig und unordentlich und im Büro gekämmt und geliert tragen. Er gibt Ihnen viel Flexibilität. Als zusätzlichen Bonus benötigen Sie oft kein Bartöl, wenn Sie eine gute Gesichtsfeuchtigkeitscreme verwenden.

Pro-Tipp: Scheuen Sie sich nicht, Ihre Stoppeln in Ihrem Nacken wachsen zu lassen. Gleicherweise ist es zwar schön, eine definierte Bartlinie um den Kiefer zu haben, aber Stoppeln sind einer der wenigen Bartstile, die ohne funktionieren. Es ist einer der Vorteile dieses coolen Bartstils: keine Präzisionsrasur.

Der Ahab

Der Ahab kombiniert einen unordentlichen Look, mit dem richtig Schnitt und lässt das Ganze stylisch, sexy und klassisch aussehen. Dazu gehört ein sauberer Haarschnitt, welcher ausschlaggebend ist. Dieser Stil ist besonders für Männer attraktiv, die eine Rasur nicht unbedingt als Kunst, sondern als eine Aufgabe betrachten. Sie können diesen Bartstil wirklich überall tragen. Auf der Arbeit ist er vielleicht weniger gern gesehen, jedoch strahlt dieser Schnitt auf allen anderen Ebenen Stil und Kreativität aus.
Pro-Tipp: Der Zweck dieses Bartes ist es, ein gutes Gleichgewicht zwischen sauberer Rasur und einem unordentlichen Aussehen zu finden. Lassen Sie diesen Bart ruhig wachsen, schneiden Sie dennoch mit der Schere nach, um diesen nicht außer Kontrolle geraten zu lassen.


Der Professor

Dieser Bart wird Professor genannt, weil er einzigartig und stilvoll ist. Er ist eine Mischung aus Stoppeln und einen wirklich coolen Schnurrbart. Dieser Stil erfordert eine bestimmte Einstellung. Es ist wichtig, eine gute Frisur zu tragen, um ein passendes Verhältnis zu Bart zu schaffen. Dieser Bart enthält eine beträchtliche Menge an Stoppeln und ist sehr intensiv.

Die Kunst diesen Bartstil ordentlich zu verwirklichen, ist die Stoppeln kurz zu halten und die passende Länge des Schnurrbartes zu finden. Orientieren Sie sich daran, den Schnurrbart lang, aber nicht zu lang zu halten. Ein gutes Verhältnis der beiden Schnitte ist die Lösung.
Pro-Tipp: Dieser Bart ist ideal für alle, die gerne mit Trends gehen und sich nicht zu scheu für die dafür notwendige Arbeit sind. Sie sollten diesen Bart mind. ein paar Mal pro Woche reinigen. Kürzen Sie den Bart mit dem Trimmer auf die gewünschte Stoppellänge und verwenden Sie die Schere, um die Schnurrbart- und Nasenhaare zu richten. Das Verwenden von Wachs dient dazu Ihren Schnurrbart eine schöne Locke zu geben und ihn glatt und sauber zu halten. 

Der Kinnriemen

Der Trick ist, den Kinnriemen gut gepflegt zu halten.
Von Vorteil ist es, eine tolle Frisur mit dem Kinnriemen zu kombinieren. Je mehr Sie sich auf Haargel verlassen, desto schlimmer wird dieser Bart aussehen. Versuchen Sie es entweder mit einem Buzz-Cut oder hoch und fest.

Pro-Tipp: Achten Sie genau darauf, was wir zu Beginn gesagt haben. Stellen Sie sicher, dass Sie bereit sind, eine Reihe von Wartungsarbeiten mit diesem Bart durchzuführen. Sie müssen es niedrig und sauber halten und Ihr Gesicht mit Feuchtigkeit versorgen. Dieser Bart kann funktionieren. Das mag seltsam klingen, aber Sie müssen im Voraus planen. Bartmanagement ist der Name des Spiels mit diesem besonderen Stil.

Die Kalifornifizierung:

Der Californicationstil wird des Öfteren als Hipster-Bart angesehen. Dies ist deshalb so, weil der Bart hier etwas unordentlich sein kann. An der richtigen Person kann dieser Bart sehr stilvoll aussehen.

Es ist ein Hybridbart, aber es ist ein Bart. Der Trick bei diesem Bart ist das Gleichgewicht zwischen Ziegenbart und Stoppeln zu finden. Sie sollten in der Lage sein, Ihre Stoppeln ordentlich zu halten, ohne dass Sie Ihren Ziegenbart dabei verändern. Der Ziegenbart braucht hier und da etwas Wartung, aber nicht viel.

Dieser Stil passt nicht zu allen Gesichtsarten und Körperstrukturen.

Pro-Tipp: Bei diesem Stil dreht sich alles ums Management. Sie müssen buchstäblich den unordentlichen Teil Ihres Bartes verwalten. Versuchen Sie es auch mit einer Mütze oder einer hohen und engen Frisur. Dies ist ein ganz anderer Stil als bei einigen der oben genannten, aber wenn es richtig umgesetzt wird, funktioniert es gut.

Einige unserer beliebtesten Gesamtbartprodukte:

Brooking Grooming Pilgrims klassisches Hair & Beard Tonic

Brooklyn Bartöl ist einer unserer Favoriten. Wenn der Bart im Winter anfängt sich zu kräuseln wirkt dieses Produkt wahre Wunder, um das Problem unter Kontrolle zu bringen. Pilgrims’s Tonic eignet sich auch hervorragend als Leave-In-conditioner und ist eine Wohltat für die Nase.




LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )