You are here:  / Rasierzubehör / Der große Rasierschalen Test
Rasierschale

Der große Rasierschalen Test

Rasierschalen im Test

Okay, du glaubst du hast jetzt all dein Zubehör beisammen, aber hast du schon eine Rasierschale?. Du hast dir ein Einsteiger Rasiermesserset gekauft, und hast auch schon alle Tutorials gelesen, um zu wissen wie du dich rasieren musst. Du hast dir einen tollen Rasierpinsel gekauft und eine wohlriechende Rasierseife hast du auch. Jetzt fragst du dich wahrscheinlich „Wieso soll ich mir den jetzt noch eine Rasierschale kaufen?“ oder „Kann ich nicht einfach in der kleinen Schale der Rasierseife meinen Schaum anschlagen?“.

Naja ganz unrecht hast du damit nicht. Irgendwie bekommst du damit schon einen Schaum hin und Rasieren kannst du dich, aber so richtig rund ist die Sache nicht.  Es brauch vielmehr als nur eine grobe Schadenform aus einem billigen Material. Es geht um das Material die Form das Design die Größe, all diese Eigenschaften haben einen essenziellen Einfluss.

Die Größe sowie das Material haben einen großen Einfluss auf das anschlagen des Schaums. Hierbei musst du beachten, wie oft du die Rasierschale benutzen möchtest, und eher viel oder eher wenig Schaum benötigst. Auch solltest du nachdenken, ob du die Rasierschale mit auf Geschäftsreisen oder ähnliche Ausflüge nehmen möchtest. Wenn das der Fall ist würde ich dir von einer Keramikschale abrate… und ja ich habe die Erfahrung gemacht.

Auch solltest du dir nicht unbedingt eine Holzschale holen, wenn du diese täglich verwendest und im Badezimmer stehen lässt, in dem die Luftfeuchtigkeit durch das ständige Duschen und Baden recht hoch ist.

Außerdem sind Material und Form maßgebend entscheidend für den ersten Eindruck. Und wer sich ein Rasiermesser kauft legt wahrscheinlich Wert auf Stiel. Wie sieht es denn aus, wenn man sich mit einem edlen Rasiermesser mit Handgefertigtem Mahagoniholzgriff und einem Silberdachshaar Rasierpinsel Rasiert und seinen Schaum in einer billigen Plastikschale anschlägt?

Hier noch ein paar Rasierschalen auf Amazon

Wie benutze ich eine Rasierschale

Das erste was du bei der Benutzung deiner neuen Rasierschale beachten solltest, ist dass du deinen Rasierpinsel gut mit heißem Wasser befeuchten solltest. Danach stellst du ihn neben die schale damit er bereit ist wenn du ihn Brauchst.

Jetzt schnappst du dir deine Rasierseife oder deine Rasiercreme und verteile sie in der Rasierschale. Nun nimmst du deinen Angefeuchteten Rasierpinsel und brühst mit seinen Spitzen die Seife bzw. die Creme in der Rasierschale. Du musst diese nun mit einer Bewegung aus dem Handgelenk aufschlagen.

Das machst du etwa eine Minute lang. Danach solltest du eine angemessen Menge an weichen, warmen Rasierschaum haben. Diese kannst du dann mit dem Rasierpinsel in deinem Gesicht auftragen.

 

Die richtige pflege der Rasierschale

Jetzt wo du weißt, wie du deine Rasierschale benutzt willst du bestimmt wissen, wie du sie pflegen musst um sicher zu stellen, dass sie auch lange hält.

Am besten lässt du gar nicht erst den Rasierschaum austrocknen. Falls es trotzdem soweit kommt entfernst du diesen sobald du kannst. Achte darauf dass du jeden kleinen Rest auch auf der Außenseiter entfernt hast. Anschließend kannst du die Schale auf den Kopf stellen, damit sie Trocknen kann.

Falls du keine Lust hast deine Schale besonders zu Pflegen empfehle ich dir eine Schale aus Edelstahl. Diese rostet nicht, wenn du sie länger feucht oder gar nass lässt. Außerdem kannst du aus dieser am einfachsten ausgetrocknete Seife entfernen. Aber auch diese solltest du in einem Schränkchen oder einer Schublade aufbewahren, damit sie nicht voll staubt.

Mir persönlich gefallen Edelstahl Schalen aber nicht so sehr, da ich sie optisch nicht so ansprechend finde.

 

Das Material

Das Material der Schale hat nicht nur Einfluss auf die Optik sondern auch auf die nötige Pflege sowie den Schaum. Wie bereits erwähnt ist die Edelstahl Schale pflegeleicht und Stabil somit Perfekt für Geschäftsreisenden. Eine Holz Schale hingegen sollte immer sofort gereinigt werden, damit sie so schnell wie möglich Trocknen kann. Wenn deine Holzschale lange im Wasser steht bekommt sie hässliche Flecken und das Holz wird geschwächt. Ein Keramik Schale hingegen ist auch recht Pflegeleicht kann aber leicht Springen. Die Edelstahl und Keramik Schalen haben eine glatte Oberfläche, die keine Feuchtigkeit aufnimmt. Hier kann der Schaum gerne mal zu Wässrig werden, falls man nicht vorsichtig mit der Wasserdosierung ist. Die Holzschale hingegen kann etwas Wasser aufnehmen, ist dadurch aber auch anfälliger gegenüber Materialschwächungen und Intensiver zu reinigen.

Ich könnte in epischer Breite ästhetische Standpunkte vertreten aber Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters, weshalb ich hier nicht weiter auf Optische Auswirkungen des Materials eingehe. Abschließend kann man noch sagen das die Preislichen unterscheide kaum vom Material abhängig sind. Man kann sehr günstige und teure Rasierschalen in allen Materialien bekommen.

 

Die Form und die Größe

Bei der Form und der Größe der Schale muss man nicht außergewöhnliches beachten. Man muss sich nur Gedanken darüber machen, wie groß der Rasierpinsel ist, und ob dieser in die Schale herein rutsch, oder so weit oben raus guckt, dass er umfällt. Natürlich sollte man auch überlegen, wie oft man mit dieser Rasierschale vereist, und wie viel Rasierschaum man für eine Rasur braucht.

 

Fazit

Unser Fazit: Jeder hat andere Bedürfnisse und muss sich dementsprechend eine Rasierschale heraussuchen. Trotzdem empfehlen wir hier drei Rasierschalen aus Holz, Edelstahl und Keramik, die uns im Test besonders gut gefallen haben.

MaterialWo kaufen?Bewertung
OlivenholzJetzt Angebot sichern4/5
KeramikJetzt Angebot sichern4/5
ZinnJetzt Angebot sichern4,5/5

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )