You are here:  / Rasierzubehör / Eine Richtige „Erbe Rasur“! Das Erbe Rasiermesser aus Solingen im Test
Erbe Rasur Erbe Rasiermesser mit Griff

Eine Richtige „Erbe Rasur“! Das Erbe Rasiermesser aus Solingen im Test

Eine „Erbe Rasur“ gefällig?

Diesmal hatten wir das Glück ein Erbe Rasur erleben zu können! Ein wahres Schmuckstück im Test. Ein Rasiermesser von Erbe.
Hierbei handelt es sich um das ….. Modell, welches sich im …..Segment ansiedelt. Hier wird ein stabiles und elegantes Rasiermesser erwartet, welches mit Schlichtheit und Genauigkeit glänzt. Ich habe das Rasiermesser über eine Woche getestet und teile nun mit euch meine Erfahrungen mit dem Rasiermesser.

Das Rasiermesser wurde uns vom Hersteller zum Testen zugeschickt, was aber nicht bedeutet, dass wir unseren Test nach den Regeln des Herstellers gestalten. Unten lest ihr meine ehrliche Meinung mit Pro- und Kontrapunkten.

Die Verarbeitung

Bei der Verarbeitung gibt es kaum etwas auszusetzen. Das Rasiermesser war direkt nach der Lieferung einsatzbereit. Generell empfiehlt es sich aber die Klinge direkt zu schärfen um Rasierbrand zu vermeiden und eine perfekte Rasur zu ermöglichen.
Die Klinge ist hochwertig verarbeitet mit einem goldenen Druck der Marke auf der Innenseite. Am „Erl“ der Klinge befindet sich eine kleine Gravur mit den Worten „Solingen Germany“ und „Erbe“ in schnörkelschrift.

Das einzige was mir an diesem Rasiermesser etwas weniger gefallen hat, ist die Griffschale (Holzgriff). Hier hätte man entweder etwas hochwertigeres Holz verwenden können oder zumindest eine weitere Lackschicht auftragen sollen. Das Holz ist aus einem Teil und liegt durchaus gut in der Hand, nur fühlt es sich etwas trocken an, was jedoch mit feuchten Händen kaum auffällt. Ich muss doch hinzufügen, dass man hier wirklich merkt, dass es sich um wahre Handarbeit handelt. Auch der Geruch des Holzes hat etwas und regt direkt zum rasieren an. Bei diesem Messer muss man aufpassen, dass man nicht zu viel an den falschen Stellen abrasiert ;). Doch ist die Verarbeitung des Holzes für mich leider ein kleiner Minuspunkt, welcher nicht ganz mit der hochwertigen Klinge zusammenpasst.

Die Handhabung

Erbe Rasiermesser Griff

Bei der „Erbe Rasur“ liegt die Klinge überraschend gut in der Hand

Das Rasiermesser von Erbe liegt sehr gut in der Hand. Hier gibt es keine negativen Aspekte. Das mag etwas langweilig klingen aber genau so muss ein Messer in der Hand liegen und genau so viel muss es wiegen. Es liegt nicht unangenehm und bietet eine genaue Handhabung der Klinge. Auch Anfänger können sich an diesem Rasiermesser versuchen. Besonders als Anfänger sollte man aber darauf achten, dass das Messer immer ordentlich und frisch geschärft ist, da man so Verletzungen vorbeugt. Ein scharfes Rasiermesser macht es zudem einfach den richtigen Winkel zum rasieren zu bestimmen.

Fazit

Das Rasiermesser von Erbe glänz in allen Punkten und ist für Anfänger, sowie fortgeschrittene Barbiere sehr gut geeignet. Optisch macht das Messer einiges her und mit der goldenen Schrift auf der Klinge bringt es das nötige „Edel Feeling“ nach dem Mann sucht, ohne angeberisch zu wirken.
Ein Rasiermesser, welches man gerne täglich benutzt und auch seinen Freunden und bekannten präsentiert. Einzig der (zu wenig) lackierte Holzgriff war mir ein Dorn im Auge, da sich das Holz im trockenen Zustand etwas trocken anfühlt. Aber ein trockener Holzgriff ist mir immer noch lieber als ein falscher Plastikgriff. Zudem benutzt man ein Rasiermesser im Regelfall im feuchten Zustand.

Am Ende eignet sich das Rasiermesser hervorragend für Anfänger sowie fortgeschrittene Rasierkünstler. Was der Preispunkt auch noch einmal unterstützt.

 

Was dich auch interessieren könnte:

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )