You are here:  / Tipps und Tricks / Rasurbrand vermeiden
Hautirritationen Hautirritation nach Rasur

Rasurbrand vermeiden

Wie kann ich Hautirritationen und Rasurbrand nach der Rasur vermeiden?

Eine Rasur mit dem Rasiermesser liefert zwar das sauberste Ergebnis, kann aber auch Rasurbrand und Hautirritationen nach sich ziehen. Wie du Hautirritationen und Rasurbrand vermieden, kannst oder diese zumindest am besten behandelst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Hautirritationen und Rasurbrand, entstehen direkt nachdem man sich rasiert hat. Begleitet von Brennen auf der Haut wird eine rote Stelle sichtbar, Juckreiz und ein Anschwellen der betroffenen Stelle sind auch keine Seltenheit.

Hautirritationen werden meist damit abgetan, dass man sich zu oft rasiert und nicht nur Männer, sondern auch Frauen können betroffen sein. Aftershave soll helfen, ist aber auch kein Allheilmittel. Was du tun kannst, verraten wir dir im Folgenden.

Rasurbrand vermeiden

Am besten ist es natürlich wenn Hautirritationen nach der Rasur gar nicht erst entstehen. Dafür kannst du einige vorbereitende Maßnahmen treffen. Die beste Methode Rasurbrand zu behandeln ist die Vorbeugende.

Rasurbrand durch gute Vorbereitung vermeiden

Rasurbrand vermeidenBevor du einfach drauf los rasierst und eine Hautirritation nach der anderen hast, empfehlen wir dir, deine Haut vorzubereiten. Die Poren der Haut sind nicht so weit geöffnet, wie Sie es sein könnten, und deine Barthaare sind hart. Das wollen wir ändern.

Indem du dir vor der Rasur ein paar Minuten Zeit nimmst, um eine feuchtes, warmes Handtuch auf dein Gesicht legst, kannst du die Poren deiner Haut öffnen und deine Barthaare aufweichen. Dies ist einer der besten Tricks um die lästigen Hautirritationen nach dem Rasieren zu vermeiden.

Alternativ kannst du deine Rasur auch einfach nach dem Baden oder dem Duschen durchführen. Durch das heiße Wasser wurden die Poren deiner Haut bereits geöffnet und deine Barthaare sind etwas weicher als sonst.

Für besondere Härtefälle kann der Rasurbrand vermieden werden, indem die zu Rasierende Stelle vorher mit einem Waschlappen gut abgeschrubbt wird.

  • Dadurch ziehen sich die Haare in eine Richtung und tote Zellen werden weggespült
  • Nach der Rasur reinigt und schließt es die Poren und verhindert eingewachsene Haare

Rasurbrand vorbeugen durch eine scharfe Klinge

Wenn es auch kontraproduktiv klingen mag, ist ein scharfes Rasiermesser wohl die einfachste Art und weise Rasurbrand zu vermeiden. Das liegt daran, dass stumpfe Klingen die Haare eher aus der Haut reißen als Sie abzuschneiden. Hierbei wird die Klinge in die Haut gedrückt und sorgt für einige mikroskopisch kleine Schnitte, die sehr belastend auf die Haut wirken.

Ein scharfes Rasiermesser hingegen gleitet über die Haut und schneidet dabei die Barthaare ab. Hierdurch wird die Haut weniger belastet, was dabei hilft Rasurbrand zu vermeiden, bevor überhaupt Hautirritationen nach dem rasieren aufkommen können.

Eine Hautirritation nach der Rasur behandelst du eben am besten vor der Rasur. Falls es dafür schon zu spät ist keine Sorge, wir verraten dir, auch noch wie du Rasurbrand behandeln kannst, wenn er schon entstanden ist.

Hautirritationen beim Rasieren vermeiden

Wie bereits gesagt, sollte deine Haut vorher mit warmen Wasser behandelt Rasierseife um Rasurbrand vorzubeugenworden sein. Auch die Rasierklinge sollte scharf sein wie nie. Wenn jetzt auch noch ordentlicher Rasierschaum verwendet wurde, hast du dem Rasurbrand bestens vorgebeugt. Für guten Rasierschaum verwendest du am besten ordentliche Rasierseife.

Es gibt nur noch einen Tipp, den wir dir geben können. Rasier dich nicht gegen den Strich! Das Rasieren gegen den Strich fühlt sich zwar im Ergebnis häufig besser an, ist aber nicht gut für die Haut. Um Rasurbrand und Hautirritationen nach dem Rasieren zu vermeiden solltest du darauf verzichten.

Wenn du dich aber mit einem guten, Scharfen Rasiermesser rasierst, sollte das Ergebnis so oder so sehr sauber sein. Gegen den Strich zu rasieren ist so nicht notwendig.

Streiche weich und langsam. Die beiden gehen Hand in Hand. Wenn du zu kurz rasierst, drückst du meistens weicher beim Streifen auf. Wenn du zu lang streichst, fühlt es sich an, als wäre das Rasiermesser stumpf und du willst fester aufdrücken.

Zudem wäschst du ja zwischen den Einheiten. Also je kürzer die Streicheinheit, desto mehr schonst du dein Rasiermesser. Das ist genial für dein Portemonnaie und deine Haut. So sollte einer Rasur ohne Hautirritationen nichts mehr im Wegstehen.

Hautirritationen nach der Rasur vorbeugen

hautirritation nach rasurAuch noch nach der Rasur kann man Rasurbrand vermeiden und Hautirritationen vorbeugen. Wichtig hierfür ist es, nach der Rasur dein Gesicht ordentlich, mit warmen Wasser abzuwaschen. Anschließend am besten noch kurz mit einem Waschlappen das Gesicht abzuwischen.

Ist das geschafft, solltest du noch ein Pflegeprodukt wie Aftershave verwenden. Wenn du nach der Rasur kein Pflegeprodukt verwendest, kommt es wahrscheinlicher zu Rasurbrand und Hautirritationen nach der Rasur.

Welches Produkt genau du verwendest, hängt von dir ab. Es gibt Aftershave, Balsam, Cremen wie z.B. Aloe vera.

Ein Klassiker und eine weitere großartige Wahl gegen Rasurbrand. Die lindernde und kühlende Wirkung verschafft dir sofortige Abhilfe bei Hautirritationen und Brennen. Aloe Vera lässt die Haut dazu dehydriert.

  • Extrahiere frisches Aloe Vera Gel von einem Blatt der Pflanze
  • Reibe das Gel auf die gestörte Haut
  • Warte und lass es von selbst trocknen, danach spülst du mit kaltem Wasser ab
  • Zwei mal täglich zwei Tage lang und alles ist wieder gut

Es kommt aber darauf an die, richtigen Produkte zu verwenden, um Hautirritation nach der Rasur vorzubeugen.

Wie werde ich Hautirritationen nach der Rasur wieder los?

Im folgenden haben wir ein paar Hausmitteilungen aufgelistet die Hautirritationen nach der Rasur in den Griff kriegen sollen. Wenn das ein oder andere auch wunderlich wirkt, haben alle mittel in unserem Test dabei geholfen Rasurbrand zu behandeln.

Dies aber nur im Rahmen einer Linderung. Wir empfehlen dir, also Rasurbrand zu vermeiden, falls es nicht schon zu spät ist.

Kalt Kompresse. Eine kalte Kompresse ist sehr effektiv, um direkt eine Wirkung zu erzielen. Sie kühlt die Fläche und reduziert die Entzündung. Und es reduziert sogar Rötung und Jucken.

  • Wickel einfach ein paar Eiswürfel in ein dünnes Tuch und halte es an die brennende Stelle
  • Alternativ kann man auch einen Lappen in kaltes Wasser tunken und damit die Stelle kühlen

Haferflocken. Die Entzündungshemmenden und beruhigenden Fähigkeiten der Haferflocken machen sie zur leicht zugänglichen Waffe gegen das unangenehme Gefühl

  • Mische die Haferflocken mit Yogurt und HonigHautirritationen verhindern
  • Auf die Stelle geben
  • 30 Minuten ruhen lassen, danach mit warmen Wasser ausspülen
  • So oft wie nötig verwenden

Apfelessig. Brennende Hautirritationen können schnell mit Essig gelindert werden. Seine antibakterielle Wirkung unterdrückt eine Entzündung und den Juckreiz.

  • Nimm einen Watteball und tunke ihn in das Essig, um danach die Stelle zu behandeln
  • Lass es an der Luft trocknen und wasch den Rest mit Wasser ab
  • Wiederhole das ganze zwei bis dreimal am Tag bis das Brennen aufhört.

Honig.Bekannt ist Honig durch seine antibakteriellen Eigenschaften, aber er kann noch viel mehr. Als schnelles Hilfsmittel ist Honig sehr gut gegen Brennen nach der Rasur geeignet. Mit Schwellungen und Schmerz jongliert Honig wie mit Spielzeug und befeuchtet dabei sogar die Haut.

  • Schmiere etwas Honig direkt auf die rote Stelle
  • Alternativ kannst du den Honig auch zur hälfte mit Yogurt mischen. Lasse diese Mischung für eine halbe Stunde ruhen. Wenn du die Mischung noch nicht aufgegessen hast kannst du alles mit Wasser abwaschen

Bartöl. Es ist wohl das beliebteste Mittel, um Hautirritationen entgegenzuwirken. Es spendet Feuchtigkeit, gibt der Haut Nährstoffe und schützt Sie vor Umwelteinflüssen. 

In vielen Fällen kann es Hautirritationen beseitigen oder zumindest lindern.

Aspirin. Nein man soll es nicht einnehmen, sondern nur einreiben. Mit seiner anti infektiösen Wirkung ist Aspirin eine Überlegung wert.

  • Zwei Aspirin in einen Teelöffel mit warmen Wasser vermischen
  • Sitzen lassen bis sich eine Art Paste entwickelt.
  • Massiere die Paste auf die empfindliche Stelle
  • Warte nur 10 kleine Minuten
  • Nun führe das ganze zweimal am Tag durch und sogar Rasierbeulen gehören der Vergangenheit an.
  • Achtung bei besonders empfindlicher Haut

Schwarztee. Die Schwarztee Teebeutel die du benutzt um dir Tee zuzubereiten sind eine großartige Abhilfe gegen Hautirritationen nach der Rasur. Die Tanninsäure in den Teeblättern hilft Rötung und Brennen zu reduzieren.

  • Weiche einen Teebeutel in warmen Wasser auf
  • Lass den Teebeutel ungefähr 7 Minuten draußen oder im Kühlschrank abkühlen
  • Reibe den kühlen Teebeutel auf die betroffene Stelle für 2 Minuten
  • Wiederhole das ein paar mal wenn es nötig erscheint

Die richtigen Produkte verwenden

Kauf dir ein neues Rasiermesser. Ein stumpfes Rasiermesser zu benutzen löst nur unnötige Irritationen aus. Schau dir zum Beispiel dieses Anfängerset an. Pflege ist genau so wichtig für dein Messer wie für dich. Spüle es nach der Rasur, mit Wasser ab aber vergiss nicht es abzutrocknen (Rost befällt auch das beste Rasiermesser). Zum Schluss kannst du noch medizinischen Alkohol benutzen, um auf Nummer sicherzugehen.

Männer kaufen einen Rasierpinsel mit Dachshaar. Du magst denken, dass es genügt, wenn du dein Gesicht nur mit Schaum einreibst. Aber nur mit einem Dachshaar Rasierpinsel erreichst du eine sauberere und glattere Rasur. Inhaltsstoffe wie Aloe vera oder Honig fördern die Vorbeugung.

Schmier‘ dir Feuchtigkeitscreme nach der Rasur ins Gesicht. Eine der wichtigsten Schritte. Einfach ganz normale Creme, geruchlos, farblos zum Befeuchten.

Was kann Hautirritationen verursachen?

Es gibt einige Auslöser für Hautirritationen nach der Rasur, z.B., dass benutzen eines stumpfen Rasiermessers, die falsche oder minderwertige Rasierseife benutzen, eine Trockenrasur oder man hat einfach empfindliche Haut. Rasurbrand bringt, eine Menge Unwohlsein mit sich aber zum Glück gibt es Mittel und Wege dagegen anzutreten. Doch als Erstes kommen wir zu Lösungen die Prävention behandeln danach besprechen wir die Maßnahmen, nachdem es schon zur Hautirritation gekommen ist.

Das waren unsere Tipps gegen Hautirritationen und Rasurbrand.
Sieh dir doch noch ein paar weitere Artikel an und entdecke Tipps zum Rasieren mit dem Rasiermesser.

Weiter Artikel auf Rasiermesser kaufen.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )